steckenpferd
Montag, 31. August 2015

Wien und Niederösterreich sind BLMM

Vergangenes Wochenende wurden in der Lake Arena die BLMM in Dressur und Springen ausgetragen.

Ich habe am Samstag Nachmittag/Abend vorbeigeschaut und kann sagen, es war - wie immer auf Michi Steinbrecher's Anlage - eine super gelungene Veranstaltung. Professionell und familiär zugleich, das macht ihm so schnell keiner nach.

Besonders erfreulich aus Veranstalter- und auch meiner Sicht, dass die Wiener den Titel in der Dressur holen konnten - fest angefeuert von den Fans am Rande des Vierecks.

Quelle: IMG_9380.jpg

Herzlichen Glückwunsch !

Und herzlichen Glückwunsch natürlich auch an Niederösterreich, die sich den Titel beim Springen sichern konnten.

Von "rekordverdächtigen Titelkämpfen" schreibt der OEPS - hier die Zusammenfassung zum Nachlesen und alle Ergebnisse.

Ich habe mit der Kamera ein paar Eindrücke eingefangen - viel Spaß damit: Zur Bildergalerie

Donnerstag, 27. August 2015
Freitag, 14. August 2015

PK: "Vet-Check ist Vet-Check und accepted ist accepted."

und während der Prüfung konnte man aus Roesers Perspektive gar nichts sehen

und der Reiter hat nichts gespürt

und die Diskussionen der Tierärzte hat Roeser nicht mit bekommen, weil Totilas dazwischen stand

und am Abreiteplatz, da hat er Totilas (und die Lahmheit) nicht gesehen, weil er sich lieber die Engländer und Holländer angeschaut hat

mit diesen und noch einige anderen verwunderlichen Aussagen hat Klaus Roeser, deutscher Equipe-Chef, heute bei der Pressekonferenz zu Totilas EM-Aus versucht, die Reitsportwelt davon zu überzeugen, dass hier wirklich alle ihre Hände in vollkommener Unschuld waschen - keiner hat was gewusst, keiner hat was gesehen - nicht wirklich überzeugend aus meiner Sicht - das gesamte Protokoll der Pressekonferenz gibt es auf eqwo.net zum Nachlesen - wirklich zu emfpehlen.

Klinik statt Grand Prix Special für Totilas

Soeben wurde bekannt gegeben: Für Totilas ist die EM nach seinem umstrittenen Grand Prix gestern zu Ende.
Statt dessen ist er ein einer Klinik. Eine Erklärung folgt demnächst auf einer dazu einberufenen Pressekonferenz.

Eine kluge Entscheidung - und wieder eine Frage an die Richter: Ab wann wird abgeläutet ?

Kontorversieller Totilas-Auftritt in Aachen

Der Grand Prix von Totilas gestern bei der EM in Aachen hat die Gemüter erhitzt - heftige Diskussionen in sozialen Medien folgten und auch die klassischen Medien haben sich dem Ritt und den zentralen Themen: "War Totilas lahm ?" und "Wie valide ist das Richtsystem in der Dressurreiterei?" gewidmet.

Faz.net titelt War es das, Totilas?

"Was war das?" fragt StGeorg.de in seinem Beitrag zum gestrigen Totilas-Auftritt, bezieht sich damit vor allem auf die sehr differierende Beurteilung durch das 7 köpfige Richterkollegium (Noten im Detail).

Auch Ernst Kopica thematisiert auf pferderevue.at das Problem der Notengebung im Dressursport - und sieht hier dringenden Handlungsbedarf der FEI.

Für die renommierte deutsche Pferdsportzeitung Reiterrevue wirft die Vorstellung von Rath und Totilas Fragen auf. Fakt ist dabei für die RR: "Der Bewegungsablauf des Rappen war, gelinde gesagt, nicht gleichmäßig"

Bild.de fragt in seinem ganz eigenen Stil: Wurden wir veräppelt? - denn nach der Wertung Raths wurde es für Deutschland am Ende nur Bronze.

Alexander Matthias Rath versteht die schlechte Bewertung durch die Richter nicht, sorgt sich schon auch "wegen der Taktunreinheit hinten links", will aber auch im Grand Prix Special mit Totilas an den Start gehen. Vorher muss aber der Veterinär sein "fit to compete" geben.

Eine durchaus heikle Situation für alle Involvierten - in der eine Entscheidung getroffen werden wird; und es bleibt zu hoffen, dass diese Entscheidung von HH Isenbarth's Motto "Und vergessen Sie die Pferde nicht" geleitet wird, denn einer hat keine Mitspracherecht, und das ist Totilas.

Donnerstag, 13. August 2015

Lesetipp - EM

Ernst Kopica berichtet für die Pferderevue von vor Ort aus Aachen - nachzulesen auf pferderevue.at - Prädikat lesenswert!

Mittwoch, 12. August 2015
Freitag, 7. August 2015

Die Österreichischen Teams bei der EM in Aachen

Ich wünsche den Österreichischen Aktiven bei den Europmeisterschaften in Aachen von 11. bis 23. August 2015 viel viel Erfolg!

DRESSUR
Chef d’Equipe: Diana Wünschek
Evelyn Haim-Swarovski (Dorina)
Victoria Max-Theurer (Blind Date 25)
Astrid Neumayer (Rodriguez 4)
Alexandra Slanec (Lord of Dream)

SPRINGEN
Chef d’Equipe: Marcus Wallishauser, Trainer: Hugo Simon
Roland Englbrecht (Mevisto’s Poorboy)
Dieter Köfler (Emir vh Moleneind)
Max Kühner (Coeur de Lion)
Markus Saurugg (Texas I)

VOLTIGIEREN
Chef d’Equipe: Manfred Rebel
Einzel Damen
Lisa Wild auf Robin longiert von Nina Rossin
Katharina Luschin auf Liberty longiert von Viktoria Mandl
Daniela Fritz auf Liberty longiert von Veronika Mandl
Einzel Herren
Lukas Wacha auf Dr. Doolittle longiert von Klaus Haidacher
Ramin Rahimi auf Royal Salut longiert von Manuela Barosch
Dominik Eder auf Pipetto longiert von Marion Merkelt
Pas de Deux
Jasmin Lindner und Lukas Wacha auf Bram longiert von Klaus Haidacher
Evelyn Freund und Stefanie Millinger auf Robin longiert von Nina Rossin
Gruppe
Wildegg mit Daniela Fritz, Katharina Luschin, Magdalena Riegler, Anna Weidenauer, Philipp Lehner und Nikolaus Luschin auf Alessio L'Amabile longiert von Maria Lehrmann

REINING
Tina Künstner-Mantl (Heza Sure Whiz, Nu Chexomatic)
Klaus Lechner (Cody Rooster Delmaso, Kh Hes A Smart Jac)

FAHREN
Chef d’Equipe: Alfred Steinacher
Josef Leibetseder Jun. (Favory Coppelia XV 40, Favory Ramata XV-12, Favory Requiem XV 27, Requira 37, GSS. Salamanca XXXVIII-41)
Josef Leibetseder Sen. (GSS Flora XXXVIII 52, Siglavy Capriola Sába, Generale Consula, Escuda 22, Rudolfo Espada III 9)
Christian Schlögelhofer (Piaff Vezer, Passage 2, Dariusz 19, Jatek, Call me Okydo)

Danke an den OEPS für die tolle Aufstellung.

Freitag, 29. Mai 2015

Der Reiterstadl Floridsdorf schließt seine Pforten

Eine Ära geht zu Ende - Sandi Migl verlässt mit ihrem Reiterstadl den Standort in Floridsdorf.

Es gibt wohl keinen Reitsportbegeisterten im nördlichen Wien, der in den letzten 40 Jahren nicht für seinen Liebling oder auch sich selber im Reiterstadl in der Angererstraße eingekauft hat.

Quelle: C:\fakepath\reiterstadl1.jpg

Ab 15. Juni wird das traditionelle Geschäftslokal nun geschlossen - massive Renovierungsarbeiten am Haus, eine geplante Großbaustelle gegenüber und die mangelhafte Parkplatzsituation waren für die Entscheidung ausschlaggebend.

Und Sandi begibt sich auf die Suche nach einem neuen Geschäft - neben dem vergangenen Jahr eröffnetem Standort in Unterwaltersdorf.
Aber auch bis dahin müssen wir nicht auf die wunderbaren Produkte und das Service von Sandi verzichten: "Reiterstadl Mobil" verspricht ein mobiles Service, das in die Reitställe kommen wird, der Online-Shop wird ausgebaut.

Und trotzdem: Sandi, Du wirst uns fehlen - in Floridsdorf! Alles alles Gute !

Dienstag, 12. Mai 2015

Alles neu im Pferdezentrum Stadl Paura

Lesetipp

Mit dem Führungswechsel im Pferdezentrum Stadl Paura bleibt kein Stein auf dem anderen. Neo-Geschäftsführer Karl Platzer bringt nicht nur ein neues Team mit, sondern auch einen neuen Hauptgesellschafter.

Ein Artikel auf pferderevue.at