steckenpferd
Donnerstag, 28. Januar 2016

Druse in Göllersdorf und Wolfsgraben

Nach der Drusemeldung aus Göllersdorf Ende Dezember 2015 (ein weiterer Fall im Jänner 16) gibt es einen weiteren Stall, der eine Drusefall meldet:

Wie gestern bestätigt wurde, hat auch der Reitstall Wolfsgraben Druse.
Ein Statement aus Wolfsgraben:

Ich möchte jedem hiermit versichern, dass mir der Ernst dieser Krankheit und vor allem das Risiko der Ansteckung durchaus bewusst ist. Ich empfehle Euch regelmäßig vor dem Reiten Fieber zu messen, Appetitverlust, Schläfrigkeit, Nasenausfluss- Husten- geschwollene Lypmphknoten und Fieber sind die Symptome bei dieser Krankheit. Bitte lasst Eure Hunde zuhause, putzt die Pferde in den Boxen oder in Eurem Stall. Informiert Euren Hufschmied, Eure Trainer und alle stallfremden Personen - sollten selbige den Hof aufsuchen.Der Kontakt zu fremden Pferden sollte vermieden werden, alle weiteren Infos hängen im Stall mehrfach aus und liegen im Hallenstüberl auf. Die zuständigen Tierärzte sind: Dr. Eva Perkonig 0664/2024126 und Dr. Rainer Giebl 0664/3406968. Weitere Fragen beantworte ich gerne per PN über meine Seite oder telefonisch.

Montag, 14. Dezember 2015
Mittwoch, 9. Dezember 2015
Montag, 7. Dezember 2015
Mittwoch, 2. Dezember 2015

Die Spanische wird zum Weltkulturerbe

Die Spanische Hofreitschule kann sich über eine hohe Auszeichnung freuen. Sie ist in das Verzeichnis für das immaterielle Kulturerbe der UNESCO aufgenommen worden. Insbesondere gelistet ist die Tradition der klassischen Reitkunst, die seit 450 Jahren in Wien gepflegt und mündliche von Bereitergeneration zu Bereitergeneration weiter gegeben wird.

Quelle: Spanische Levade (c) ML.jpg

(c) Manfred Leigeb

Die Spanische Hofreitschule ist die älteste Reitschule der Welt, in der die klassische Reitkunst in der Renaissancetradition der „Hohen Schule“ seit Jahrhunderten gepflegt wird. Bekannt ist diese unter anderem für die „Schulen über der Erde“.

Im Jahr 2003 beschloss die UNESCO auch Volksbräuche und Traditionen und nicht nur materielle Bauten anzuerkennen. Mit der Eintragung auf der Kulturliste sollen die oft Jahrhunderte alten und noch immer in einem Land oder bei einer ethnischen Minderheit lebendigen, oft nur mündlich überlieferten Sitten eine besondere Wertschätzung erhalten. Bisher haben 163 Staaten das entsprechende Übereinkommen ratifiziert.

Mehr dazu auf wien.ORF.at

Dienstag, 20. Oktober 2015

Schlaufzügelverbot auf Schweizer Abreitplätzen

Das gefällt mir sehr sehr gut:

Schweizer erlassen generelles Schlaufzügelverbot auf Turnieren
Die Schweiz ist in Sachen Tierschutz ein absoluter Vorreiter. Das gilt auch für den Pferdebereich. 2014 verboten die Eidgenossen als erstes Land Rollkur und Barren per Gesetz, ab 2016 folgt ein generelles Schlaufzügelverbot auf Pferdesportveranstaltungen.

Mehr dazu auf pferderevue.at

Donnerstag, 1. Oktober 2015
Mittwoch, 30. September 2015
Sie sind nicht angemeldet