steckenpferd

Rekordpreis für Manduros Mutter

Das 13 Jahre alte Pferd Mandellicht ist dank des Emirs von Dubai die teuerste Vollblutstute der deutschen Turf-Geschichte.
Der Herrscher von Dubai, Scheich Mohammed bin Raschid al- Maktum, zahlte bei den "December Sales" 4,18 Millionen Euro für die Mutter des Stargaloppers Manduro. Für Mandellichts Verkäufer Rolf Brunner aus Rheingau war es ein lohnendes Geschäft: er hatte die Stute vor zwölf Jahren für damals 57 000 Mark erworben.

Pedigree Mandellicht

Magna Racino neu

Mit neuen Zielen startet das Magna Racino in die am 18. März beginnende Saison. An 25 Renntagen, das sind 16 weniger als im Vorjahr, soll der Turnaround in die Gewinnzone geschafft werden, bis Ende 2008 peilt man eine schwarze Null an. In 154 Trab- und 96 Galopp-Rennen gibt es insgesamt 1,662.400 Euro für die Edelrösser bzw. deren Besitzer zu gewinnen. Traditioneller Höhepunkt ist das mit 120.000 Euro dotierte Magna Austria Derby für die dreijährigen Galopper am 17. Juni.

Das Frank-Stronach-Derby um 60.000 Euro am 2. September sowie der internationale Racino Grand Prix um 75.000 Euro am 30. September (jeweils für Traber) ermöglicht auch den Sulkyfahrern echte Top-Gewinne.

In Planung ist die Errichtung eines Hotels im Magna Racino, für das bereits die Änderung des Flächenwidmungsplanes beantragt wurde. Im Pferdesportpark wird auch ein Reitbetrieb eröffnet (Polo, Dressur, Springen).

Grantley gewinnt in Neuss

Der neun Jahre alte Wallach Grantley hat am Sonntag auf der Allwetter-Galopprennbahn in Neuss den mit 30 000 Euro dotierten Neusser Sandbahn Grand Prix gewonnen. Unter Jockey Norman Richter setzte sich damit beim wichtigsten Rennen der Wintermonate im deutschen Turf der älteste Teilnehmer im elfköpfigen Starterfeld durch. Nach 1900 Metern verwies Grantley den von Andreas Boschert gerittenen Gandolfino auf den zweiten Platz.

Turf News

Suborics erneut verletzt
Championjockey Andreas Suborics hat sich bei einem Sturz am Samstag mit dem Hengst Eagle Rise auf der Galopprennbahn in Köln einen vierfachen Schlüsselbeinbruch zugezogen. Erst im Jänner war der Jockey in Japan schwer gestürzt. Dabei hatte er sich einen Brustwirbel gebrochen, der mit Titan stabilisiert wurde.

Eagle Rise, der in ein Loch getreten war, brach sich bei dem Sturz ein Bein. Die Versuche der Ärzte, das Leben des Hengstes zu retten, schlugen fehl. Eagle Rise hätte ab kommendem Jahr als Deckhengst eingesetzt werden sollen.

Das mit 65.000 Euro dotierte Rennen, Hauptereignis am ersten Tag des Europa-Meetings auf der Kölner Rennbahn, endete mit dem Sieg der 217:10-Außenseiterin Anna Monda, die mit Jockey Torsten Mundry Start- Ziel die Konkurrenz beherrschte und die englische Stute Needlecraft und König Turf auf die Plätze verwies. Der Top-Favorit Martillo wurde nur Sechster.

Mondrian erlitt Herzinfarkt
Der Galopper-Derbysieger von 1989 "Mondrian" ist im Alter von 19 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Der Hengst starb im Gestüt Trona in Schneverdingen in der Lüneburger Heide.
In den Jahren 1989 und 1990 wurde er zum "Galopper des Jahres" gewählt. Am Ende seiner Laufbahn wechselte er noch in einen englischen Rennstall, blieb aber erfolglos.

Wettkanal auf Premiere

Der Pay-TV-Sender Premiere plant einem Zeitungsbericht ("Handelsblatt") zufolge einen Wettkanal. Premiere wolle in Kooperation mit Magna Entertainment Corp von Frank Stronach einen TV-Wettkanal mit dem Namen "Premiere Win" betreiben, berichtete das "Handelsblatt" am Montag vorab unter Berufung auf einen Sprecher des Fernsehsenders.

Zu einer Einigung könne es noch in dieser Woche kommen. Es seien aber noch keine Verträge unterzeichnet worden. Auch die Form der Zusammenarbeit sei noch unklar. Die Unternehmen hätten aber vorsorglich bereits ein Gemeinschaftsunternehmen beim deutschen Bundeskartellamt angemeldet.

AUS für Racino ?

Wasserrechtliche Bewilligung aufgehoben

Der Verwaltungsgerichtshof hat die wasserrechtliche Bewilligung für Frank Stronachs Pferdesportpark Ebreichsdorf aufgehoben.
Laut einem Erkenntnis waren demnach seinerzeit Gutachten von Projektgegnern von der Behörde nicht berücksichtigt worden. Auf Grund dieses Verfahrensfehlers wurde der Bescheid aufgehoben, das Landwirtschaftsministerium muss nun einen neuen erstellen.

Welche Konsequenzen das für den Pferdesportpark haben könnte, ist derzeit noch unklar. Denkbar wären mögliche bauliche Veränderungen. Für die Bescheiderstellung hat das Ministerium bis zu sechs Monate Zeit.

Saisonbeginn in Ebreichsdorf

Am kommenden Sonntag wird die diesjährige Rennsaison im Magna Racino eröffnet.
45 Renntage wird es geben, 160 Galopp- und 340 Trabrennen mit einer Gesamtdotation von 2,5 Millionen.

Highlight: Das Magna Austria Derby am 19. Juni mit einer Rekordgewinnsumme auf 150.000 Euro.

Am Eröffnungstag stehen drei Galopp- und sieben Trabrennen auf dem Programm. Hauptbewerb ist der mit 10.000 Euro dotierte Preis von Marchfeld über 1.100 Meter.

Suborics erfolgreich operiert

Andreas Suborics ist in Köln erfolgreich am Brustwirbel operiert worden. In einer fünfeinhalbstündigen Operation in der orthopädischen Abteilung der Uni-Klinik wurde bei dem in Japan schwer gestürzten Jockey aus Wien ein Wirbel durch Titan stabilisiert. Nach Angaben seiner Lebensgefährtin hat Suborics die Intensivstation bereits wieder verlassen. Der aktuelle Champion der deutschen Jockeys wird noch zwei Wochen im Krankenhaus bleiben und danach mit der Rehabilitation beginnen. Der Zeitpunkt der Rückkehr in den Rennsattel ist vorerst offen.

Suborics war am 29. Jänner in Kyoto schwer gestürzt : Bericht auf der PferdeRevue

Suborics gewinnt "Langen Hamburger"

Mit dem vierjährigen Hengst Bailamos gewann der österreichische Jockey Andreas Suborics gestern in Hamburg-Horn den 136. "Langen Hamburger" über 3.200 Meter. Die Siegprämie betrug 22.000 Euro.

Andreas Suborics siegt in Iffenzheim

Andreas Suborics, Österreichs Vorzeigejockey, hat mit "Near Dock" gestern in Iffezheim eines der beiden Hauptrennen im Rahmen des Frühjahrs-Meetings gewonnen. Mit 3 Längen gewinnt Near Dock "Preis der Hotellerie", einem Rennen der Dreijährigen über 1.800 Meter, und damit 32.000,-- Euro.
Der 6 jährige Hengst Timolino gewann unter Michael Rosportden mit 23.600,-- Euro dotierten "Bäder-Preis", das zweite Hauptrennen in Iffezheim und eines der wichtigsten Hürdenrennen in Deutschland.

Sie sind nicht angemeldet