steckenpferd
Sonntag, 10. Juni 2012

Prestige ist tot

Der spanische Team-Reiter Jordi Domingo hat sein Nummer eins-Pferd Prestige verloren, wie eurodressage.com meldet. Der 15-jährige niederländische Warmblutwallach wurde am Freitagmorgen eingeschläfert in Folge von neurologischen Anfällen in Verbindung mit Muskelleiden. Schnellstmöglich wird nun versucht, herauszufinden, was den Tod verursacht hat. Jordi Domingo hatte bereits festgestellt, dass seit ein paar Tagen etwas nicht in Ordnung war. Beim täglichen Rausbringen aus dem Stall sei Prestige immer mal gestolpert. Als der Rappe jedoch unübersehbar Koordinationsprobleme bekam, wurde sofort der Tierarzt gerufen. Obwohl er fortan 24 Stunden unter medizinischer Kontrolle stand, wurde der Zustand immer schlechter. Am Ende konnte er nicht mehr aufstehen. Jordi Domingo und Prestige hatten beste Möglichkeiten, ins spanische Team für die Olympischen Spiele zu kommen. (<a href=""www-psi-magazin.de"target="_blank">www-psi-magazin.de<)

Fox-Pitt's Oslo fällt für London aus

William Fox-Pitt, britischer Vielseitigkeitsreiter, muss einen bitteren Schlag hinnehmen. Sein Olympiafavorit Oslo (Sieger des CCI** in Pau im vergangenen Jahr) hat sich am Vorderbein verletzt, wie Horse&Hound meldet. Zwar hatte laut ihm das Komitee noch keine Auswahl getroffen bezüglich der Pferde, er sich aber eigentlich auf Oslo festgelegt. Nun kommen aber noch für ihn Lionheart in Frage und Parklane Hawk, mit dem er in Kentucky gerade erst gewinnen konnte. (<a href=""www-psi-magazin.de"target="_blank">www-psi-magazin.de<)

Vergangenes Wochenende in ...

... Fritzens
Mit Siegen der Spanierin Beatriz Ferrer-Salat im Grand Prix Special und der Deutschen Dorothee Schneider in der Musikkür ist heute das 17. "Manfred-Swarovski-Gedächtnis-Turniers" (CDI4*) auf dem Schindlhof in Fritzens zu Ende gegangen. Im GP Special gewann Ferrer-Salat auf Delgado mit 75,756 Prozentpunkten vor Qualifikationssieger und Olympia-Favorit Carl Hester auf Uthopia, in der Musikkür musste sich Ferrer-Salat nur der Deutschen Dorothee Schneider auf Forward Looking geschlagen geben.

Beste Österreicherin in der Kür war Andrea John als Neunte auf Esperanto. Vici Max-Theurer hatte wegen einer Erkrankung für das Turnier abgesagt.

... den Niederlanden
Edward Gal holte sich mit Glock's Undercover den niederländischen Meistertitel. 3 Siege in 3 Bewerben, 83,650% in der Musikkür - das ist nicht nur der verdiente Triumpf in der nationalen Meisterschaft, sondern verspricht auch Spannung in Hinblick auf die olympischen Spiele in London

Sie sind nicht angemeldet